Florian Göttler ist Imker aus Leidenschaft. Zusammen mit seiner Lebensgefährtin Katrin hat er seit 2015 am Ende der Rohrbacher Ilmstraße ein wahres Refugium für Tiere und Pflanzen aller Art erschaffen. Auf dem Areal finden nicht nur 15 Bienenvölker ein Zuhause, sondern auch seltene Tiere wie zum Beispiel Wildbienen, solitär lebende Wespen oder seltene Vogelarten. „Bei uns sind alle Tiere willkommen“, sagen Katrin und Florian Göttler. 

 

Daher gestalten die Göttlers den Garten so naturbelassen wie möglich. Was etwa für den Laien nur ein Sandhaufen ist, dient als Brutstätte für Sandbienen. Vogelkästen bieten Vögeln aller Art Zuflucht. In naher Zukunft sollen weitere Naturmodule wie eine Totholzecke, ein Sumpfbeet und eine Hecke folgen, um noch mehr Tiere anzulocken. Was die Flora anbelangt, legen die Göttlers ihren Fokus auf heimische Pflanzen, die Nektar liefern, wie zum Beispiel Disteln, Nachtkerzen oder Glockenblumen. „Unser Ziel ist es, dass Insekten bei uns das ganze Jahr über Nahrung finden“, erklärt Florian Göttler.

So kann ein besonders hochwertiger, naturbelassener Honig entstehen. Der Imker setzt auf den sog. Eigenwachskreislauf: Das durch die Bienen gewonnene Wachs wird den Beuten entnommen, gereinigt und als neue Mittelwände wieder eingesetzt. So wird möglichst viel neues Wachs verwertet und die Schadstoffbelastung bleibt äußerst gering. Ein Mal im Jahr lässt Florian Göttler sein Wachs und seinen Honig von einer Prüfstelle auf Herz und Nieren prüfen. Es sind keinerlei Schadstoffe messbar – darauf ist der Rohrbacher stolz.

Florian verkauft auch aktuell seinen Honig, kontaktlos an der Haustüre. Am besten vorher anrufen. An Mitbürger, die das Haus nicht verlassen können und möchten, liefert er seinen Honig gerne auch aus.

 

Imkerei Florian Göttler
Waaler Straße 41
85296 Rohrbach
tel: 08442 679 481 

 

Heiße Zitrone mit Ingwer & Honig -TIPP

Meine “Wunderwaffe” wenn ich krank bin: ich setze mir ein Glas mit hochwertigem Honig mit klein geschnittenen Ingwerstückchen an. Das Glas kann gut im Kühlschrank aufbewahrt werden. Die Mischung mindestens einen Tag durchziehen lassen.

Danach einfach Wasser aufkochen, Zitrone pressen, vermischen (1/2 Zitrone pro Tasse – je nachdem wie der Geschmack ist) – heiße Zitrone mit Ingwer-Honig süßen! Fertig! Schmeckt lecker, ist ein Vitamin C Schub für den Körper und lässt die Wirkung des Honigs entfalten:-) Lieben Dank für den gelieferten Honig-Nachschub Florian & Katrin, Beate

Weitere Blog-Artikel zur Imkerei Göttler: