Mit Herz und Hand beim Tier

Martina Brillers Herz gehört ihren Hühnern, den Tieren und der Natur. Am Familienbetrieb in Rohrbach hält sie Freilandhennen und verkauft die Eier seit November letzten Jahres in ihrem selbst gezimmerten Hofladen. Nun hat sie angebaut und bietet auch Honig, Kartoffeln und Bauernhofeis.

Aus Liebe zum Tier

Ihre „Henriettas“ – so heißen die Hühner – hält die junge Landwirtin mit viel Respekt. Der Stall und das Außengehege bieten jede Menge Auslauf und sind bis ins kleinste Detail auf die Bedürfnisse der Tiere abgestimmt. Ein „Badezimmer“ mit Sand bietet Möglichkeit zur Gefiederpflege und ein selbst gebautes Kletterkonstrukt sorgt für Abwechslung. Selbst genähte, rote Gardinen verschönern das „Liebesnest“; so nennt Martina die Legenester. „Etwas verrückt bin ich schon mit meinen Hühnern“, erzählt sie lachend. Das Futter bauen die Brillers selbst an. Aktuell (Stand: Mitte April) dürfen die Hühner wegen der grassierenden Geflügelpest nicht ins Freie.

Wertschätzung für das Produkt

Mit ihrem Hofladen möchte die 21-Jährige Wertschätzung für heimische Produkte schaffen. „Ich bin der Meinung, beide Seiten – der Produzent und der Verbraucher – tragen eine Verantwortung für die Tiere und die Natur“, sagt sie. Der Produzent durch eine artgerechte Tierhaltung und der Verbraucher, indem er sich bereit zeigt, mehr für das Produkt zu bezahlen. Die junge Landwirtin möchte die Leute an den Hof ziehen und gewährt jedem gerne Einblick in ihre Tierhaltung. Ihre Eltern, die Schweine halten und in ihrer Biogasanlage die hofeigene Schweinegülle veredeln, stehen voll und ganz hinter ihrer Tochter.

Aktuell absolviert Martina Briller den Praxisteil ihres Dualen Studiums der Landwirtschaft am Scheicherhof bei Aichach und hat dort die Möglichkeiten der Direktvermarktung kennengelernt. Von hier stammt auch das Bauernhofeis, das es seit Ostern am Hof der Brillers zu kaufen gibt. Es wird aus den hofeigenen Eiern, natürlichen Zutaten (Zusatzstoffe ebenfalls auf natürlicher Basis), frischem Obst und echter Vanille hergestellt. Über 25 leckere Sorten sind erhältlich, in kleinen Bechern mit verstecktem Holzlöffel im Deckel zum Sofort-Genießen und großen Bechern. Viele Rohrbacher haben das Angebot schon genutzt und loben den frischen Geschmack und die Sorten-Vielfalt. Einen Wermutstropfen gibt es in Bezug auf das Eis: Gleich in der ersten Nacht wurden einige Becher gestohlen. “Das finde ich richtig schade”, so Martina Briller. “Nur bezahltes Eis kann man genießen.“

Martinas Hofladen
Amtmannweg 7, Rohrbach
Selbstbedienung: Das Geld wird in einer Kasse deponiert.