Kunstvolle Weihnachtsfenster bei Familie Kellermann

Friedvolle Engerl, ein Zauberwald, die Heilige Luzia und weitere Motive erstrahlen an den Fenstern der Familie Kellermann in der Rohrbacher Bahnhofsstraße 3. Malerin Theresia Kellermann hat die Fenster zusammen mit ihrem handwerklich begabten Mann Isidor selbst gestaltet. Mit viel Liebe und ganz viel Herz. „Wir möchten in Zeiten von Corona ein Zeichen setzen“, so Theresia Kellermann. Gedacht ist das Projekt als große Krippe zum Verweilen, Staunen und Erzählen. In den Abendstunden erstrahlen die Szenen in den schönsten Farben und sind willkommene Farbtupfer in dieser herausfordernden und auch etwas “grauen” Zeit. 

Da gibt es zum Beispiel ein Fenster, das von der Geburt Jesu kündet. Die Hirten und Tiere haben sich versammelt. Alle haben vernommen, dass etwas ganz Besonderes geschehen ist. Die Enkelkinder der Kellermanns dürfen diesem Fenster immer wieder etwas Neues hinzufügen, Sterne, Tiere und zuletzt an Heiligabend das Jesuskind. Darauf fiebern die Kinder bereits hin. Da ist auch ein himmlisches Fenster mit gesägten Engelfiguren und Sternen, die von innen beleuchtet wunderbare Schattenspiele erzeugen – eine Gemeinschaftsarbeit des Ehepaares. Vor allem die Enkelkinder und die Nachbarn freuen sich über die lebendigen Fensterbilder. Doch auch Spaziergänger sind herzlich eingeladen, die Kunstwerke zu betrachten und in weihnachtliche Stimmung zu kommen. 

Weihnachtsfenster
Resis Weihnachtsfenster
Resis Weihnachtsfenster
Resis Weihnachtsfenster
Weihnachtsfenster