"Rezepte für Eilige" von Christine Schwarzmeier

Am liebsten bäckt Christine Schwarzmeier klassische Plätzchen wie Spitzbuben, Vanillekipferl, Heidesand & Co. „Mir ist wichtig, dass Plätzchen schnell gehen und gut gelingen“, erzählt die Rohrbacherin. Die Lehrerin an der Landwirtschaftsschule ist beruflich und privat recht eingespannt, durch den landwirtschaftlichen Betrieb, ihren Vorsitz bei den Rohrbacher Landfrauen und den quirligen Enkel Leon. Der Grundschüler macht gerne mit, wenn Christine die Weihnachtsbäckerei eröffnet; am liebsten hilft er bei den Butterplätzchen mit. Beim Heidesand, den die ganze Familie liebt, schneidet er die Teigrolle in Scheiben oder sticht die Spitzbuben aus. Seine liebste Ausstechform ist der Bulldog. Im Hause Schwarzmeier werden Plätzchen bis weit ins Neue Jahr gegessen, sodass Christine immer wieder nachbäckt. Bis Lichtmess dauere Weihnachten bei ihnen, erzählt sie weiter. An ihrem Geburtstag Anfang Januar macht sie traditionell mit Familie und Freunden eine Wanderung im Gemeindegebiet, mit Rast natürlich. Dann gibt es Glühwein, Tee und bunte Plätzchenteller.

Leon und Christine Schwarzmeier wünschen viel Spaß beim Nachbacken!

 

Plätzchenbacken
Plätzchenbacken
Plätzchenbacken

Echter Heidesand

Zutaten für etwa 70 Stück
300 g Butter
100 g Puderzucker
50 g Marzipan-Rohmasse
1 TL Vanillezucker
abgeriebene Schale von 1/2 Zitrone
250 g Mehl
1 Eigelb
1 Tasse Zucker

Zubereitung:
Die möglichst weiche Butter mit dem Puderzucker, dem Marzipan, dem Vanillezucker und der Zitronenschale verrühren. Das Mehl über die Buttermasse sieben und unterkneten. Aus dem Teig gleich große Rollen von etwa 5 cm Durchmesser formen und über Nacht im Kühlschrank ruhen lassen.
Den Backofen auf 190 Grad vorheizen. Die Teigstangen mit dem verquirlten Eigelb bestreichen und im Zucker rollen.
1/2 cm dicke Scheiben abschneiden, auf ein Backblech legen und auf der mittleren Schiene 10-15 Minuten backen. Die Plätzchen auf einem Kuchengitter erkalten lassen.

Kleine Spitzbuben

Zutaten für etwa 60 Spitzbuben
400 g Mehl
200 g Butter
3 Eigelbe, 100 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
abgeriebene Schale von 1 Zitrone
50 gemahlene Haselnüsse
1/2 Tasse Erdbeermarmelade
Saft von 1 Zitrone
1/2 Tasse Puderzucker

Zubereitung:

Das Mehl auf ein Backbrett sieben und die Butter in Flöckchen darauf verteilen. Die Eigelbe, den Zucker, den Vanillezucker, die Zitronenschale und die gemahlenen Nüsse in die Mitte geben und alle Zutaten zu einem Mürbeteig verkneten. Den Teig in Alufolie gewickelt 2 Stunden im Kühlschrank ruhen lassen.
Den Backofen auf 200 Grad vorheizen. Den Teig portionsweise auf einer bemehlten Fläche dünn ausrollen und Plätzchen und Ringe in gleicher Anzahl ausstechen. Plätzchen und Ringe auf ein Backblech legen und auf der mittleren Schiene 10 Minuten goldgelb backen. Die Plätzchen vorsichtig mit einem Messer vom Backblech heben und auf einem Kuchengitter abkühlen lassen. Die Marmelade mit dem Zitronensaft verrühren. Die Ringe mit dem Puderzucker besieben. Die runden Plätzchen mit der Marmelade bestreichen und jeweils einen Ring daraufsetzen.

Plätzchenbacken
Plätzchenbacken